Neues Auto für den Krankenpflegeverein Dornbirn

Erlöse aus den Günther Lutz Weihnachtskonzerten ermöglichten Anschaffung eines neuen PKW´s für den KPV Dornbirn.

Coronabedingt fand nun etwas verspätet die offizielle Übergabe des neuen Allrad-Autos für den Krankenpflegeverein Dornbirn statt. Finanziert werden konnte der neue PKW durch mehrere Spenden aus Günther Lutz´ Weihnachtskonzerten aus den vergangenen Jahren.

KPV-Obmann Heinz Wohlgenannt hieß im Beisein von Silvia Franz (Bezirksleiterin Haselstauden/Rohrbach) und Martina Battisti (Betriebsratsobmann-Stellvertreterin) den Benefizkonzert-Veranstalter in der Dornbirner Annagasse herzlich willkommen, um dem großzügigen Spender noch einmal für sein Engagement zu danken. „Das Allrad-Auto ist schon fleißig im Einsatz“, wie die beiden Damen bei der Begrüßung versicherten. Sehr zur Freude von Konzertorganisator Lutz, der auch noch einmal betonte, warum er den Dornbirner Traditionsverein in den vergangenen Jahren immer wieder gerne unterstützte: „Ich werde nie vergessen, was der Krankenpflegeverein für hervorragende Hilfe für meine Mutter geleistet hat und ich kann nur noch einmal Danke sagen, für die wertvolle Arbeit, die hier gemacht wird.“ Er betonte zudem, dass der Allrad-PKW für die zahlreichen engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Erleichterung sein soll, vor allem auch, um die etwas abgelegeneren Bergparzellen in Dornbirn zu erreichen.

Jubiläumskonzert

Auch dieses Jahr wird es wieder ein Benefizkonzert zu Weihnachten im Kulturhaus geben. „Nach der Absage im vergangenen Jahr, blicken wir voller Vorfreude auf das anstehende Konzert“, erklärt Lutz. Der Kartenverkauf läuft schon seit einigen Wochen, ein paar Restkarten sind noch erhältlich. 2021 begrüßt Günther Lutz als Gastgeber u.a. die Geschwister Niederbacher, Riccardo di Francesco und die Bregenzerwälder Saitenmusik Krainer Blut auf der Konzertbühne – wie auch schon in den letzten 30 Jahren natürlich für den guten Zweck.

Das Weihnachtskonzert findet am 19.12.2021 um 15.00 Uhr im Kulturhaus Dornbirn statt.