Geschichte

Der Krankenpflegeverein Dornbirn kann auf eine über 100jährige erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Aus kleinsten Anfängen ist er mit rund 5.500 Familien- und Einzelmitgliedschaften heute der größte Verein Vorarlbergs und zu einem Teil der Dornbirner Identität geworden.

 1910

Ansuchen von Dekan Pfarrer Anton Ender an die Provinzleitung Innsbruck zur Stellung von Schwestern für die Privatkrankenpflege. Finanzielle Grundlage schuf Frau Anna Rhomberg durch die Vererbung von 6000 Kronen an den Krankenpflegeverein. Neubau für die Schwestern durch Landeshauptmann Adolf Rhomberg.

5. Juli 1911

Eintreffen der ersten Schwestern in Dornbirn für die Pflege vor allem mittelloser Patienten die keine Zahlung leisten konnten.

1912

Gründung des Krankenpflegevereins Dornbirn durch HH. Dekan Ender in einer Vollversammlung. 1. Obmann war Landeshauptmann Adolf Rhomberg.

168 Mitglieder

1913

Umzug in die Schillerstrasse im Zentrum von Dornbirn. Für den Mietzins kam der Verein auf.
Heute befindet sich die Zentrale in der Annagasse 3. Mitgliederstand: ca. 5.500 Familien- und Einzelmitgliedschaften.