101. Generalversammlung des Krankenpflegevereins Dornbirn

Am 23. Oktober ging die 101. Generalversammlung des Krankenpflegeverein Dornbirn im Kolpinghaus über die Bühne. Obmann Heinz Wohlgenannt freute sich über die große Beteiligung und konnte als Ehrengäste Landesrätin Katharina Wiesflecker, Bügermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann, Hauskrankenpflege Vorarlberg-Obmann Herbert Schwendinger sowie die Ehrenbürger Dornbirns, Alt-Bgm. DI Wolfgang Rümmele und den langjährigen Obmann des Krankenpflegevereins Altbürgermeister Rudi Sohm begrüßen.

„Wir sind auf gutem Weg, das Unternehmen Krankenpflegeverein zukunftssicher zu machen und tun das Schritt für Schritt“ informierte der Obmann in seinem Bericht über das vergangene Vereinsjahr. Mit der Feststellung, dass der extreme Servicegrad des Krankenpflegevereins viel Geld koste, verriet er kein Geheimnis. „Wir sind an sieben Tagen in der Woche im Dienst und haben 365 Tage im Jahr geöffnet“, erklärte Wohlgenannt. Die Bilanz kann sich sehen lassen: 43.300 Hausbesuche wurden bei 800 Patienten mit 21 Fahrzeugen durchgeführt. Ein kompetentes 37köpfiges Team aus Pflege und Verwaltung ist der Garant für die Patientenzufriedenheit. Jeder Patient, der mit Unterstützung des Krankenpflegevereins zu Hause statt im Heim gepflegt werden kann, bedeutet auch für die Stadt Dornbirn eine erhebliche soziale und finanzielle Entlastung. Große Anerkennung und Dank für die geleistete Arbeit sprach er allen pflegenden Angehörigen aus.

Pflegedienstleiterin DGKS Anita Pfister würdigte das besondere Engagement der Pflegefachkräfte und die hohe Bereitschaft zur Weiterbildung.

Die Rechnungsprüfer Günter Albrich und Dr. Paul Weber bestätigten die überaus ordentliche und gewissenhafte Gebarung der Finanzen. Dr. Paul Weber scheidet als Rechnungsprüfer aus – als neuer Prüfer wird Günter Amann gewählt.

Die Generalversammlung wurde abgeschlossen mit einem beeindruckenden und humorvollen Gastreferat von Pflegedirektor DGKP Kurt Schnetzer zum Thema Demenz . Viele praktische Tipps für das Alltagsleben mit dementen Menschen konnten die Zuhörer mit nach Hause nehmen.

abschied

V.l.n.r.: Alt-Obmann Alt-Bgm. Rudi Sohm, Waltraud und Karl Bildstein und Obmann Heinz Wohlgenannt

Besondere Würdigung fand das über 40jährige ehrenamtliche Engagement von Vorstandsmitglied und Kassier Karl Bildstein, der nunmehr sein Amt an Christine Huber übergab. Er war unermüdlich für „seinen“ Verein tätig. Obmann Heinz Wohlgenannt bezeichnete ihn anerkennend als „Urgestein und Legende im Verein, der über sehr viel Wissen und Fachkompetenz verfüge“ und dankte ihm mit sehr herzlichen und persönlichen Worten.

ehrung_mitarbeiter

Für ihre langjährige, engagierte Tätigkeit und Treue wurden 10 Mitarbeiterinnen geehrt.  Der Obmann sprach ihnen für ihren geleisteten Einsatz Dank und Anerkennung aus und überreichte allen ein kleines Geschenk.

fahrzeuguebergabe

V.l.n.r.:  Blum-Betriebsratsobmann Arbeiter Raimund Böhler, Obmann Heinz Wohlgenannt und Harald Giesinger, Vorstandsdirektor Dornbirner Sparkasse. 

Symbolische Übergabe von zwei neuen Autos, gespendet von der Dornbirner Sparkasse und den Mitarbeitern der Julius Blum GmbH, Höchst.